FR DE IT EN

Aktuell

Filmtrilogie «Erfolgreiche regionale Vermarktung»

Im Rahmen der Projektreihe «Von Bauern für Bauern» wurden drei neue Filme zum Thema «Erfolgreiche regionale Vermarktung» erstellt. In diesen Filmen erzählen ausgewählte Protagonistinnen und Protagonisten von ihrer Projektidee, von Stolpersteinen, die sie überwinden mussten und von Faktoren, die rückblickend wichtig für den Erfolg waren. Die drei Beispiele kommen aus der Deutschschweiz (RegioFair), der Romandie (La Fromathèque) und dem Puschlav (Coltiviamo sogni) und decken eine breite Palette von Produkten ab.
Ziel ist es, die Geschichten und das damit vermittelte spezifische Wissen in bäuerlichen Netzwerken, Arbeitskreisen und Landwirtschaftlichen Schulen zu verbreiten, um neue Initiativen auszulösen und Personen zu motivieren, ihre innovativen Ideen zu realisieren.
Die Initiative für diese Filmtrilogie stammt von AGRIDEA-Mitarbeiter Daniel Mettler. Er arbeitete in der Begleitgruppe zu den Umsetzungsfilmen «von Älpler für Älpler» im Rahmen von AlpFutur mit. Geleitet wurde das Projekt von Patricia Fry Wissensmanagement Umwelt. Sie hat die Projektreihe initiiert und die Methode dafür entwickelt. Für das vierte Projekt organisierte sie die Finanzierung, formierte die Begleitgruppe und leitete die einzelnen Projektschritte von den Interviews zum Filmkonzept und zum Drehbuch.
Die drei Filme wurden alle in die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch übersetzt und untertitelt.

Link zu sämtlichen Filmen zum Thema «Erfolgreiche regionale Vermarktung»

Landwirtschaft und regionale Entwicklung

Die Stärkung und die Integration der Landwirtschaft durch die Entwicklung von Wertschöpfungsketten im wirtschaftlichen Umfeld der Regionen ist eine grosse Herausforderung. Der Bund hat verschiedene Instrumente entwickelt, um die Gründung von Partnerschaften und vertragliche Vereinbarungen zwischen den verschiedenen Akteuren im ländlichen Raum zu unterstützen, insbesondere die Projekte zur regionalen Entwicklung (PRE) nach Artikel 93-1-c LwG.

Gemeinsam mit dem «Forum Landwirtschaft und Ländlicher Raum» hat AGRIDEA in der Publikation «Mit Erfolg zum PRE!» Methoden und Tools zusammengestellt, um die Begleitung von PRE zu unterstützen. Die AGRIDEA hat in Zusammenarbeit mit dem BLW verschiedene Hilfen für die Umsetzung des PRE-Instrumentariums entwickelt. Dazu gehören zum Beispiel Formulare für das Controlling und Monitoring, Arbeitsvorlagen für die Zwischen- und Schlussberichte oder Checklisten für die einzelnen Projektphasen des PRE. Als Organisatorin des jährlich stattfindenden Erfahrungsaustauschs zu den PRE und der Betreuung von weiteren Plattformen trägt die AGRIDEA zur Vernetzung der Akteure bei, die in den Regionalentwicklungsprojekten tätig sind.
Auf Mandatsbasis begleitet und coacht die AGRIDEA PRE-Projekte bei der Entwicklung der Projektskizze, bei der Projektinitiierung oder während des ganzen Projektzyklus. Die AGRIDEA leistet zudem spezifische Unterstützung für Coaches von PRE auf Anfrage.

Verantwortliche

Opens window for sending emailSara Widmer und Opens window for sending emailMarc Gilgen

Neu

PRE Plattform auf AGRIconnect

Für den Zugriff auf die PRE Plattform braucht es ein Passwort. Falls sie noch keines haben, so wenden sie sich bitte an
Opens window for sending emailSara Widmer oder Opens window for sending emailMarc Gilgen.

Abgeschlos- sene Projekte

ProjektKurzbeschrieb
Leitet Herunterladen der Datei einPRE Appenzell Innerrhoden

Ziel des Projektes ist es, die Wertschöpfung von landwirtschaftlichen Produkten sowie in landwirtschaftsnahen Sektoren im Kanton Innerrhoden zu erhöhen. Das Projekt besteht aus einer Reihe von Teilprojekten mit den Schwerpunkten gemeinsame Vermarktung von Produkten der Appenzeller Bäuerinnen und Bauern, Agrotourismus,  Milchverarbeitung auf den Alpen und im Tal, Kräuteranbau, Verwertung und Vermarktung von Hochstammobst sowie Aufbau eines Maschinenrings.

Leitet Herunterladen der Datei einZentralschweizer Lamm

Das Projekt soll die Vermarktung von Lammfleisch aus der Zentralschweiz verbessern. Es wird eine Produzentengemeinschaft aufgebaut, welche eng mit einem Verarbeiter und den Abnehmern zusammenarbeitet. Nachhaltigkeitskriterien und konsequente Rückverfolgbarkeit dienen als Verkaufsargumente und ermöglichen den Konsumenten sich zu informieren, wo und von wem das Fleisch produziert wurde. Durch Schulungsaktivitäten und gegenseitige Beratung verbessern die Produzenten zudem ihre Fleischqualität.

Projekt zur regionalen Entwicklung Genf

Coaching der Vorabklärungsphase des Projektes zur regionalen Entwicklung.

Insight

Europäisches Forschungsprojekt zu Innovationen in der Landwirtschaft und ländlichen Zonen. Dieses Projekt brachte Publikationen und Ausbildungen verbunden mit der Umsetzung von Projekten zur regionalen Entwicklung hervor.

Projekt zur regionalen Entwicklung Wilchingen Osterfingen Trasadingen (PREWO)

Die drei Weinbaudörfer Wilchingen, Osterfingen und Trasadingen im Schaffhausischen Klettgau haben sich zusammengeschlossen um gemeinsam die Wertschöpfung des Weins zu steigern. Die Schwerpunkte bilden die Bergtrotte Osterfingen, ein Weinerlebniszentrum, der Ausbau des agrotouristischen Angebots von Erlebniskellereien, eines dezentralen Hotels und von Regionalprodukten, Erlebniswege, Langsamverkehr und Kultur.

Plattformen

  • Forum «Landwirtschaft und ländlicher Raum»
  • Interkantonale Gruppe der PRE in der Westschweiz

Produkte

Werfen Sie einen Blick auf all unsere Publikationen und Kurse.