FR DE IT EN
Erfahrungsaustausch Raumplanung und Landwirtschaft
Wege zu einer nachhaltigen Bodennutzung und zur Erhaltung der Bodenqualität

 

Kontext

Landwirtschaftliche Interessen und die Anforderungen der Raumplanung sind nicht immer leicht miteinander vereinbar. Auch die Umsetzungspraxis der Raumplanungsgesetzgebung unterscheidet sich von Kanton zu Kanton. In diesem Kontext wird derzeit der Sachplan Fruchtfolgeflächen überarbeitet. Zudem liegen neue Ansätze zur Beurteilung der Bodenqualität und zur Kompensation von Fruchtfolgeflächen vor.

Beim diesjährigen Erfahrungsaustausch Raumplanung und Landwirtschaft stehen Möglichkeiten für eine nachhaltige Bodennutzung und zur Erhaltung und Bewertung der Bodenqualität im Fokus. Der Kurs bietet einen Werkstattbericht aus der Überarbeitung des Sachplanes Fruchtfolgeflächen und stellt Ergebnisse des NFP 68 zur Kartierung der Bodenqualität vor. Zudem werden konkrete Beispiele für die Kompensation von Fruchtfolgeflächen aus dem Kanton Zürich präsentiert. Der Kurs bietet neben fachlichen Inputs auch genügend Raum für Erfahrungsaustausch und die Möglichkeit von den Sichtweisen und Erfahrungen der anderen zu lernen.

 

Ziele

Die Teilnehmenden

- verstehen die aktuellen Herausforderungen;

- diskutieren konkrete Beispiele;

- tauschen Erfahrungen zum Kursthema aus.

 

Methoden

Fachinputs und Präsentationen, Workshop und Erfahrungsaustausch

 

Kursleiter
Ruth Moser, Ueli Straub, AGRIDEA

Kursort
Winterthur und Dägerlen ZH

Kursdatum
11.10.2018

Zielgruppe
Beratungspersonen, Mitarbeitende von kantonalen Landwirtschafts- und Raumplanungsämtern sowie von Planungsbüros und weitere Interessierte

Bemerkungen