FR DE IT EN

Die AGRIDEA ist eine wichtige Akteurin im landwirtschaftlichen Wissenssystem der Schweiz, verbunden mit Beratung, Forschung, Praxis, berufsständischen Organisationen, öffentlicher Verwaltung, privatwirtschaftlichen Dienstleistungserbringern und weiteren Organisationen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AGRIDEA sind so eingebunden in verschiedene thematische Netzwerke.

Die AGRIDEA nutzt diese Vernetzung nicht nur informell, sondern auch formell in Form von thematischen Plattformen. Diesen kommt eine zentrale Aufgabe im Innovationsprozess der Landwirtschaft zu. In ihnen tragen die Vertreterinnen und Vertreter der verschiedensten Organisationen ihr Wissen, Können und ihre Erfahrung zusammen, tauschen sich aus und tragen so zu konsolidiertem Wissen für die Beratung und zu neuen Fragestellungen für die weitere Entwicklung in der Landwirtschaft bei.

Zentrales Element dieser Plattformen ist, dass Wissensprozesse in alle Richtungen laufen, also nicht nur von der Forschung Richtung Praxis, sondern ebenso in der Gegenrichtung wie auch quer von einem Akteur zum andern. So entsteht gesichertes Wissen, dass allen zu Gute kommt und die beteiligten Mitarbeiter in ihrem thematischen Umfeld optimal vernetzt, unterstützt und weiter herausfordert.

Je nach Plattform haben Mitarbeitende der AGRIDEA verschiedene Rollen inne, von der Koordinatorin über den Moderator oder Aktuar bis hin zur Beisitzerin. Die Erkenntnisse aus der Plattform-Arbeit tragen wesentlich zu Dokumenten, Kursen, Software- und anderen Produkten der AGRIDEA bei.