AGRIDEAletter

AGRIDEAletter April 2017



Kurse und Anlässe
Publikationen & Software
e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum
Stellenangebote
AGRIDEAletter

Kurse und Anlässe Kurse und Anlässe top
Unser gesamtes Weiterbildungsangebot finden Sie auf unserer Internet Seite. Sie können unsere Weiterbildungsbroschüre auch online herunterladen.

Einführung in die Betriebsplanung mit Betvor (Kurs 17.038)
25. April 2017, Lindau ZH
Die Pension steht vor der Tür, die Hofübernahme ist in Sicht. Die Notwenigkeit eines neuen Stalls ist belegt. Es gilt neue Wege zu beschreiten und die strategische Ausrichtung des Betriebs umzukrempeln. Alle diese Aussichten sind Auslöser für eine gesamtbetriebliche Planung oder eine Tragbarkeitsberechnung. Die Teilnehmenden verstehen das Programm Betvor und üben Planungs- und Tragbarkeitsberechnungen an Beispielen.
Programm und Anmeldung. Letzte Gelegenheit

Aktuelles aus der Geflügelproduktion 2017 (Kurs 17.028)
28. April 2017, Zollikofen BE
Die Vermarkter-Organisationen werden ihre Einschätzungen zur Marktentwicklung und dem Bedarf an Neuproduzenten aufzeigen. Futtermittelmarkt und Energieeffizienz von neuen Mastställen sind die Schwerpunkte am Morgen. Aktuelle Ergebnisse aus Projekten und Versuchen bei Legehennen sowie Informationen aus der Branche, zum Beispiel Evaluation der Massnahmen gegen Vogelgrippe, stehen am Nachmittag auf dem Programm.
Programm und Anmeldung. Letzte Gelegenheit

Vom Wildapfel zum Kulturapfel - Die Kulturgeschichte der Obstgehölze und die Veredelung Jahrestagung der IG Agroforst (Kurs 17.027)
02. bis 03. Mai 2017, Frauenfeld TG
In diesem 2-tägigen Kurs werfen wir einen Blick auf die Entwicklungsgeschichte der Obstgehölze und ihre Stellung in der Kulturlandschaft. Als Agroforst-Interessierte wenden wir uns dabei vertieft den historischen Kombinationsformen von Bäumen und Unterkulturen zu. Am 2. Tag steht die Veredelung im Fokus. Wir erlernen verschiedene Veredelungstechniken von Hochstamm-Obstbäumen in Theorie und Praxis. Den Grundstein für die eigene Baumschule nehmen wir am Abend mit heim! Die Kurstage können auch einzeln besucht werden.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 24. April 2017

Suisse-Bilanz: Was kann sie – was nicht? (Kurs 17.023)
16. Mai 2017, Lindau ZH
Die Suisse-Bilanz ist ein zentrales Element des ÖLN. In diesem Kurs lernen Sie die Grundzüge der Methode Suisse-Bilanz und GMF kennen und erstellen eine einfache Suisse-Bilanz. Sie üben das Interpretieren von Bilanzen an konkreten Beispielen und wissen, welche Zusatzmodule es gibt. Dieser Kurs richtet sich an Anfängerinnen und Anfänger im Berechnen von Suisse-Bilanzen
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 03. Mai 2017

Honig- und Wildbienen im landwirtschaftlichen Raum (Kurs 17.016)
18. Mai 2017, Unterengstringen ZH
Die Bienen und die Landwirtschaft sind eng miteinander verbunden. Der Kurs „Honig- und Wildbienen im landwirtschaftlichen Raum“ beleuchtet die Schnittstelle und zeigt auf, welche Projekte und Massnahmen zurzeit umgesetzt werden, mit dem Ziel die landwirtschaftliche Bewirtschaftung für die Bienen zu optimieren (Kantone, Bund etc.) und die Leistung der Bienen für die Landwirtschaft langfristig zu sichern. Zudem wird ein Imkerstand besucht und die vielfältige Gegend des Kloster Fahrs genauer bezüglich Lebensraum für Bienen und Wildbienen angeschaut.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 04. Mai 2017

Aktuelles aus der Ackerbauforschung 2017 – Einblick in Forschungsprojekte von Agroscope am Standort Changins (Kurs 17.310)
30. Mai 2017, Nyon VD, Kurssprache Französisch, Fragen können auf Deutsch gestellt werden
Diese Jahr findet der Kurs wiederum in Changins statt. Auf dem Programm: Versuchsbesichtigungen im Feld und Labor, direkter Austausch mit den Forschenden von Agroscope. Dank dieser Veranstaltung können Sie Sich in einem Tag über den aktuellen Forschungsstand informieren.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 24. Mai 2017

Weidemanagement im Alpgebiet – Bewirtschaftungsplanung im Wandel (Kurs 17.010)
30. Mai 2017, Pfäffikon SZ
Die Weide- und Bewirtschaftungsplanung ist in der Alpwirtschaft ein wichtiges Instrument zur Erhaltung einer nachhaltigen Weidewirtschaft geworden. Die Vielfalt von Nutztierrassen, Verbuschungs- und Verunkrautungstendenzen, sowie die pipolare Entwicklung in Randregionen stellen Berater und Bewirtschafter vor neue Herausforderungen. Mit Praxisbeispielen aus den Kantonen werden Trends, Konflikte und Lösungen in der längerfristigen Umsetzung der Weideplanung aufgezeigt.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 23. Mai 2017

Höhere Wertschöpfung aus Produkten aus Biodiversitätsförderflächen (Kurs 17.049)
01. Juni 2017, Gränichen AG, zweisprachiger Kurs deutsch / französisch
Biodiversitätsförderflächen (BFF) dienen dem Ziel, die Biodiversität in der Agrarlandschaft zu erhalten und zu fördern. Wie können die dabei anfallenden Produkte aus BFF wie Schnittgut der Wiesen oder Hochstamm-Obst mit mehr Wertschöpfung verwertet werden? Welches Wertschöpfungspotential besteht bei diesen Produkten? Diese Leitfragen wurden im Rahmen des Beratungsprojektes behandelt. Die Ergebnisse werden in der Abschlussveranstaltung vorgestellt und diskutiert.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 15. Mai 2017

Blühstreifen für Bestäuber und andere Nützlinge (Kurs 17.018)
04. Juli 2017, Zollikofen BE, zweisprachiger Kurs deutsch / französisch
Möchten Sie die neusten Forschungsergebnisse zum Thema Blühstreifen kennen? Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Wir gehen der Frage nach, was es neben den Blühstreifen braucht, um Bestäuber und Nützlinge wirkungsvoll zu fördern. Zudem besuchen wir Versuchsflächen und diskutieren mit Landwirtinnen und Landwirten, welche bereits Blühstreifen bewirtschaften, den ökologischen Nutzen und die Bewirtschaftung. Worauf ist bei der Anlage und Pflege von Blühstreifen zu achten? Wo liegen die Herausforderungen?
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 19. Juni 2017

Training for Facilitators - How to lead workshops and meetings efficiently and effectively (course 17.305)
09 to 13 October 2017, Walkringen BE, this course will be held in English
Facilitation is a versatile skill that can be used in a wide variety of situations. Learn how to plan and lead meetings and workshops in an (more) efficient, effective and fun way and learn to develop your own personal style of facilitation
(Moderation ist eine Kernkompetenz für zielorientiertes, zeitsparendes und motivierendes Arbeiten in Gruppen. Nutzen Sie diese nächste Trainingsgelegenheit um Ihre Moderationskompetenzen zu stärken – Kurs in englischer Sprache)
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 04. September 2017

Moderationstraining (Kurs 17.004)
23. bis 27. Oktober 2017, Einsiedeln SZ
Moderation ist eine Kernkompetenz für zielorientiertes, zeitsparendes und motivierendes Arbeiten in Gruppen. Nutzen Sie diese nächste Trainingsgelegenheit, um Ihre Moderationskompetenezen zu stärken.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 11. September 2017

Vorankündigung: Wo steht die Erdmandelgras-Bekämpfung? (Kurs 17.025)
Nationale Fachtagung
16. Juni 2017, Herzogenbuchsee BE, zweisprachiger Kurs deutsch / französisch
Erdmandelgras ist ein berüchtigtes Unkraut im Acker- und Gemüsebau. Es verbreitet sich rasch und ist schwierig zu bekämpfen. Am Kurs wird der aktuelle Wissensstand in der Bekämpfung präsentiert und Erfahrungen aus regionalen und nationalen Bekämpfungsprojekten ausgetauscht.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon am anmelden

Vorankündigung: Schweinehaltung 2017 (Kurs 17.033)
20. bis 21. Juni 2017, Sursee LU
Schwein gehabt, der legendäre Schweinekurs findet dieses Jahr wieder statt. Der Vizedirektor des BLW macht mit seinem Referat zu den agrarpolitischen Rahmenbedingungen den Auftakt. Weiter geht es mit Marktthemen, zum Beispiel dem Futtermittelmarkt. Dr. Schäfer von Villomix Deutschland beleuchtet das Thema Futtersäuren in Zucht und Mast. Die bewährten Gruppenthemen speziell auf Züchter und Mäster zugeschnitten, bilden den Schwerpunkt am 2. Tag. Verschiedene Beiträge zur Gesundheit runden den Kurs ab.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon am anmelden

Vorankündigung: Low-Input Produktion in Gewässerschutzgebieten (Kurs 17.022)
27. bis 28. Juni 2017, München und Umgebung DE
Gewässerschutz zur Zufriedenheit aller beteiligten Interessensgruppen ist machbar. In München ist es innerhalb von 20 Jahren gelungen, mit gezielten Massnahmen die Trinkwasserqualität erheblich zu verbessern. Die Exkursion soll neue Wege und zur Zusammenarbeit aufzeigen und Impulse für Low-Input Anbausysteme liefern, die sich auf die Schweiz übertragen lassen.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon am anmelden

Vorankündigung: Beraterreise ins Trentino, Italien: Entdecken Sie die Waldweidesysteme einer innovativen et autonomen Bergregion (Kurs 17.335)
06. bis 08. September 2017, Italien, zweisprachiger Kurs deutsch / französisch
Das Trentino als eine unabhängige Region Italiens profitiert von einer grossen politischen Handlungsfreiheit um spezifische Massnahmen im Bereich Alpweidemanagement und Schnittwiesen zu definieren. Dank vergleichbaren Strukturen kann der Austausch über ihre technischen und politischen Ansätze unsere Überlegungen zur Alpwirtschaft neu beleuchten.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon am anmelden

weitere Angebote

Grundkurs Landwirtschaftliches Versicherungswesen
07. bis 08. Juni 2017, Agrisano Stiftung, Brugg AG
Das Versicherungswesen in der Landwirtschaft ist sehr komplex. Der Kurs richtet sich an Neueinsteiger in das landwirtschaftliche Beratungs- und Treuhandwesen und an Lehrpersonen an landwirtschaftlichen Schulen. Sie erhalten einen Einblick in zentrale Grundlagen des Versicherungssystems, verstehen die Besonderheiten der Versicherungen eines landwirtschaftlichen Unternehmens und können so Versicherungssituationen auf einem Landwirtschaftsbetrieb beurteilen.
Programm und Anmeldung

Sanu-Praxiskurs mit Exkursion zur Förderung der Biodiversität im Siedlungsraum
13. Juni 2017, Baden AG
Vielfältige, naturnah gestaltete Strukturen und Grünflächen bieten nicht nur Lebensraum für seltene Tier-und Pflanzenarten, sondern sind auch für die Naherholung und die Standortattraktivität einer Gemeinde von grosser Bedeutung. In einem neuen eintägigen Praxiskurs inkl. Exkursion lernen die Teilnehmenden verschiedene Instrumente kennen, mit denen wertvolle Lebensräume erhalten, vernetzt und geschaffen werden können. Sie erarbeiten sich die nötigen Grundlagen für das Erstellen eines eigenen Biodiversitätskonzepts und lernen konkrete Praxisbeispiele kennen.
Programm und Anmeldung

56. IALB-Tagung 2017 in Deutschland / Landwirtschaft und Beratung im Umbruch

18. bis 22. Juni 2017, Münster / Deutschland
Die Jahrestagung der IALB (Internationale Akademie Land- und hauswirtschaftlicher Beraterinnen und Berater) findet in Münster, im Norden Nordrhein-Westfalens statt. Das Tagungsthema „Landwirtschaft und Beratung im Umbruch“ wird im Rahmen von Plenumsbeiträgen, Workshops und Fachexkursionen vermittelt. Wie in den letzten drei Jahren, findet parallel zur Tagung auch das EUFRAS Meeting (European Forum for Agricultural and Rural Advisory Services) statt.
Alle Informationen finden Sie hier: www.landwirtschaftskammer.de/ialb2017
Anmeldeschluss: 12. Mai 2017

Sanu-Praxiskurs mit Exkursion zum Thema «Natur im Siedlungsraum»
20. Juni 2017, Aarau AG
Einheimische und standortgerechte Pflanzen wie auch Altbäume sind als Nahrungsquelle und Lebensraum für unsere Fauna von grosser Bedeutung. Viele Gemeinden und Städte verfügen kaum über Reglemente und Bestimmungen zum Umgang mit Altbäumen. Oft fehlen auch verbindliche Vorgaben zur Pflanzenverwendung und Pflanzplanung. In einem neuen eintägigen Praxiskurs inkl. Exkursion lernen die Teilnehmenden Instrumente zum fachgerechten Umgang, zur Pflege und zum Schutz von Altbäumen kennen.
Programm und Anmeldung

Vertiefungskurs Vorsorge mit Fokus Einkauf in die Vorsorge und Bezugsmöglichkeiten
27. bis 28. September 2017 / 10. bis 11. Oktober 2017, Agrisano Stiftung, Brugg AG
Dieser Kurs richtet sich an Beratungs-, Treuhand- und Vorsorgeberater, welche bereits sehr gute Vorkenntnisse der zweiten Säule besitzen und sich in einem zweitätigen Kurs vertieft mit den Themen Einkauf und Bezug von Vorsorgegeldern auseinandersetzen möchten.
Programm und Anmeldung
Publikationen und Software Publikationen und Software top
Spatenprobe (DVD)
Boden ist nicht Dreck – Boden ist unsere Produktionsgrundlage
Der Film zeigt auf, wie der Landwirt durch Düngen, Bearbeiten und Befahren die Böden beeinflusst: Von Auge und mit dem Tastsinn werden ein Waldboden, ein Naturwieseboden sowie drei unterschiedlich bearbeitete Ackerböden beurteilt. Dieser Film dient der Weiterbildung und kann im bodenkundlichen Unterricht eingesetzt werden.
Schweizerdeutsch gesprochen mit deutschen, französischen und englischen Untertiteln. Herausgeberin: Fachstelle Bodenschutz des Amts für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern (LANAT), Rütti, Zollikofen.

Version Deutsch, Art.-Nr. 2375
2014, DVD
CD Deutsch, CHF 12.00, bestellen

Glyphosat im Acker- und Futterbau
Glyphosat ist ein Herbizid, das zur Regulierung von ausdauernden Wurzelunkräutern sowie vor reduzierter Bodenbearbeitung von Bedeutung ist. Das Merkblatt zeigt, wie durch gezielte Anwendung unerwünschte Wirkungen auf die Umwelt sowie mögliche Resistenzbildung reduziert und die Wirksamkeit erhöht werden können.

Version Deutsch, Art.-Nr. 1516
2012, 4 Seiten
Version Print, CHF 2.70, bestellen
Version Download, gratis, bestellen

Datenblätter Weinbau, Einzelexemplar Print
Der Ordner ist ein umfassendes Nachschlagewerk und eignet sich für den Einsatz in Praxis, Ausbildung, Beratung und Fachstellen. Er ist in folgende Kapitel gegliedert: Pflanzung, Stockpflege, Bodenpflege, Düngung, Schadorganismen, Rebenschutz, Reife und Ernte, Rebschule, Mechanisierung, Ökosystem Rebberg, Management, Adressen und Quellenhinweise. Die Datenblätter werden in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten aus Beratung und Forschung entwickelt und laufend aktualisiert. Sie erhalten das gesamte Dokument in Papierform (ohne jährliche Aktualisierungen). Damit Sie immer auf dem neusten Stand sind, empfehlen wir Ihnen zusätzlich das Abo Print.

Version Deutsch, Art.-Nr. 1596
2017, 200 Seiten
Version Print, CHF 80.00, bestellen
agil e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raumm top
Auf unserer Internetseite finden Sie die Ausgaben von e-agil als blätterbare PDFs. Aktuell die Ausgabe März 2017.
Stellenangebote Stellenangebotee top
Departementsleiter/in und Geschäftsleitungsmitglied (80 –100 %)
Arbeitsort: Lindau ZH oder Lausanne VD zum Stelleninserat

weitere Angebote

Agronomin / Agronom mit betriebswirtschaftlichen Erfahrungen (50 – 100%)
Agrofutura AG, Brugg AG zum Stelleninserat
Copyright: AGRIDEA – Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums, CH-8315 Lindauu
Der AGRIDEAletter ist ein kostenloses Mail zu Kursen, Publikationen, Software und erscheint monatlich in Deutsch und Französisch. Die Inhalte der deutschen und französischen Version können sich leicht unterscheiden.; Inhalte nur mit Quellenangabe weiterverwenden.
Falls Sie den AGRIDEAletter in beiden Sprachversionen buchen - oder auch ganz abbestellen wollen, kontaktieren Sie bitte newsletter@agridea.ch

newsletter@agridea.ch Lindau Eschikon 28 • CH-8315 Lindau • T +41 (0)52 354 97 00 • F +41 (0)52 354 97 97
Lausanne Jordils 1 • CP 1080 • CH-1001 Lausanne • T +41 (0)21 619 44 00 • F +41 (0)21 617 02 61
Cadenazzo A Ramél 18 • CH-6593 Cadenazzo • T +41 (0)91 858 19 66 • F +41 (0)91 850 20 41
ISO 9001 • ISO 29990 • IQNet
www.agridea.ch