AGRIDEAletter

AGRIDEAletter  September 2018

AGRIDEA News
Kurse und Anlässe
Publikationen & Software
e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum
Stellenangebote
AGRIDEAletter
News AGRIDEA News top
Facebook - «selbstgemacht»!
Lust Ihre reifen Gartenfrüchte selber einzumachen oder Ihr eigenes Brot zu backen? Bestellen Sie noch heute unseren Ordner «selbstgemacht – eingemacht – feingemacht». Und verfolgen Sie unsere Selbstversorgungs-Tipps auf unserem Facebook-Account. Wir freuen uns auf Ihre Likes und Kommentare!

AGRIDEA App 2.0
Unsere App ist die perfekte mobile Begleitung für Landwirtinnen und Landwirte, Beratungskräfte und Personen, die sich für die Entwicklung des ländlichen Raums interessieren. Auf der App finden Sie regelmässig Merkblätter, Videos, News, Kurse und das elektronische Bulletin «e-agil». So haben Sie praxisrelevante Inhalte zu verschiedenen Themen der Schweizer Landwirtschaft, in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch, stets mit dabei. Neue Inhalte werden über Push-Nachrichten angekündigt.

Teilen Sie Ihre Maschinen über Ihr Smartphone
Die AGRIDEA ist Teil einer Arbeitsgruppe, die die Entwicklung einer digitalen Maschinen-Sharing-Plattform überwacht. Diese soll Landwirtinnen und Landwirten sowie Maschinenkreisen ab 2019 zur Verfügung gestellt werden!
Initiiert wurde das Instrument, das vom BLW unterstützt wurde, von AgriJura. Entwickelt wurde es in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern.
Folgende Funktionen werden auf einer für alle Gerätetypen geeigneten Anwendung entwickelt und sind auf Französisch, Deutsch und Italienisch erhältlich: Anzeigen veröffentlichen oder konsultieren, Verfügbarkeit von Geräten ermitteln, buchen, Nutzungsdaten eingeben, auf mehrere Operationen verteilen und abrechnen. Weitere Informationen
Kurse und Anlässe Kurse und Anlässe  
Unser gesamtes Weiterbildungsangebot finden Sie auf unserer Homepage.

Aktuelles aus der Rindvieh- und Schweinehaltung – Tierzuchtlehrertagung
(Kurs 18.034)
27. September 2018, Inforama Rütti, Zollikofen BE, zweisprachiger Kurs deutsch/französisch
Der SVIAL und die AGRIDEA führen wie jedes Jahr eine Fortbildungs- und Informationstagung für Tierzuchtlehrkräfte und weitere Interessierte durch. Es werden aktuelle Informationen und Neuerungen aus den folgenden Institutionen vorgestellt: swissherdbook, Braunvieh Schweiz, Schweizerischer Holsteinzuchtverband, Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Rinderzüchter, Swissgenetics, Mutterkuh Schweiz, Suisag/Suisseporcs, Schweizer Kälbergesundheitsdienst und AGRIDEA.
Programm und Anmeldung. Letzte Gelegenheit

Agricoltura urbana – Sistemi alimentari regionali in Ticino (corso 18.316)
19 ottobre 2018, Giubiasco TI – Kurssprache italienisch
In Svizzera esistono numerose iniziative per produrre alimenti nelle zone urbane e periurbane, promosse da aziende agricole, ma anche dagli stessi consumatori. I sistemi alimentari regionali offrono numerosi vantaggi: sono locali, aiutano a curare il paesaggio, diventano un luogo di incontro, di formazione, ricreazione e così via. Nel contesto cantonale il legame tra città e campagne va considerato diversamente, quasi si trattasse di una unica città. Le/I partecipanti a questo corso potranno avvicinarsi al tema dell'agricoltura urbana e scoprire i progetti in corso in Ticino.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 11. Oktober 2018

Prozessorientierte Beratung - Modul 2 (Kurs 18.007)
22. Oktober, 16.00 Uhr bis 24. Oktober 2018, 16.00 Uhr, Grosshöchstetten BE
Ein lösungs- und zielorientiertes Denken und der kompetente Einsatz entsprechender Methoden erweitern das Handlungsspektrum im Beratungsprozess. Die Teilnehmenden kennen die Möglichkeiten der prozessorientierten Beratung (Coaching), sind in der Lage gezielte Fragen zur Auftragsklärung zu stellen. Sie erkennen vorhandene Ressourcen und Herausforderungen frühzeitig und nutzen diese konstruktiv.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 24. September 2018
 
Erfahrungsaustausch Raumplanung und Landwirtschaft
(Kurs 18.020)
Wege zu einer nachhaltigen Bodennutzung und zur Erhaltung der Bodenqualität
11. Oktober 2018, Wülflingen und Dägerlen ZH
Beim diesjährigen Erfahrungsaustausch Raumplanung und Landwirtschaft stehen Möglichkeiten für eine nachhaltige Bodennutzung und zur Erhaltung und Bewertung der Bodenqualität im Fokus. Der Kurs bietet einen Werkstattbericht aus der Überarbeitung des Sachplans Fruchtfolgeflächen und stellt Ergebnisse des NFP 68 zur Kartierung der Bodenqualität sowie konkrete Beispiele für die Kompensation von Fruchtfolgeflächen aus dem Kanton Zürich vor. Auch für Erfahrungsaustausch ist genügend Platz.
Programm uns Anmeldung. Anmeldeschluss: 28. September 2018

Weiterbildungskurs für Baufachleute 2018 (Kurs 18.312)
05. bis 06. November 2018, Posieux FR, zweisprachiger Kurs deutsch/französisch
Der jährlich stattfindende WBK für Baufachleute bietet allen, die sich mit dem Thema Bauen in der Landwirtschaft befassen ideale Voraussetzungen die persönliche Aus- und Weiterbildung mit aktivem Informations- und Meinungsaustausch mit der gesamten Branche zu verbinden. Während zwei Tagen stehen technische Neuerungen, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, produktionstechnische und politische Entwicklungen und Diskussionsrunden zu brennenden Fragestellungen und Lösungsansätzen im Fokus. Am WBK trifft sich die gesamte Branche.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 26. Oktober 2018

Von der Idee zum erfolgreichen Projekt in der Regionalentwicklung
(Kurs 18.049)
06. November 2018, Tagungszentrum Schloss Au, Au ZH
Aus einer guten Idee ein gutes Projekt zu entwickeln und dieses erfolgreich umzusetzen, kann eine kniffelige Aufgabe sein. Bei diesem von der AGRIDEA gemeinsam mit regiosuisse und dem Netzwerk Schweizer Pärke entwickelten Kurs werden anhand von vier unterschiedlichen Erfolgsgeschichten zentrale Fragen und Bausteine für erfolgreiche Projekte in der Regionalentwicklung aufgezeigt. Die Erfahrung der Projektleitenden steht dabei im Vordergrund. Ausserdem bietet der Kurs genügend Raum für Erfahrungsaustausch und Fragen der Teilnehmenden.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss 26. Oktober 2018

Herdenschutz Aktuell 2018 (Kurs 18.022)
22. November 2018, Köniz BE, zweisprachiger Kurs deutsch/französisch
An der jährlichen nationalen Fachtagung Herdenschutz Aktuell werden jeweils verschiedene Neuigkeiten im Bereich Herdenschutz erläutert und einzelne Aspekte vertieft beleuchtet und diskutiert. Auch die unterschiedlichen Erfahrungen und Herausforderungen in den einzelnen Kantonen werden thematisiert.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 4. November 2018

Vorankündigung: Hochstamm-Feldobstbäume naturgemäss schneiden (Kurs 18.017)
27. November 2018, Mettmenstetten ZH
Der Kurs richtet sich als Weiterbildungsangebot an Fachpersonen aus Praxis und Beratung mit fundierten Kenntnissen im Bereich des Hochstamm-Obstbaus und der Pflege von Obstgehölzen. Gemeinsam werden neue Erkenntnisse aus dem Blickwinkel der naturgemässen Kronenpflege an mittelalten und alten Bäumen diskutiert und praktisch angewendet. Thema ist unter anderem die Zustandsbeurteilung älterer Bäume und das Ableiten möglicher Pflegeeingriffe unter Berücksichtigung von Baumgesundheit und Wundverhalten, Stabilität und Langlebigkeit.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: 6. Nationale Ackerbautagung: Eine Landwirtschaft ohne Pflanzenschutzmittel – realistisch oder utopisch?
(Kurs 19.300)
29. und 30. Januar 2019, Murten FR, zweisprachiger Kurs deutsch/französisch
Die 6. Nationale Ackerbautagung widmet sich den Herausforderungen und Perspektiven im Pflanzenschutz. Die Tagung wird von der Plattform Ackerbau PAG-CH gemeinsam mit Agroscope, HAFL, Forum Ackerbau, swiss granum, und der AGRIDEA organisiert. Im Ackerbau aktive Personen profitieren von einer Plattform für Information und Austausch.
29. Januar 2019: Fachtagung für alle am Ackerbau interessierten Personen: Referate, Poster, Diskussionen.
30. Januar 2019: Visionen für die künftige Ausrichtung der Landwirtschaft und Tagung zum Pflanzenschutz im Feldbau.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

weitere Angebote

Solawi-Lehrgang 2019
17. bis 19. Januar, 28. Januar bis 1. Februar, 4. bis 8. Februar und 12. bis 13. April, Zürich und Münsingen
Nach einem Jahr Pause findet zwischen Januar und April 2019 erneut der Lehrgang für solidarische Landwirtschaft (Solawi) statt. Er richtet sich an Konsumierende sowie Landwirtinnen und Landwirte, die konkret am Aufbau von Solawi-Initiativen interessiert sind. Der Lehrgang wird von der Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Bioschule Schwand organisiert und ist in folgende drei Blöcke aufgeteilt: Solawi Betriebskonzept I, Biologischer Gemüsebau und Solawi Betriebskonzept II.
Programm und Anmeldung.

Naturnaher Tourismus «Mach deine Region zur Attraktion!»
Weiterbildung in 3 Tagen: 30. November 2018, 11. Januar und 8. Februar 2019, Biel BE
Lernen Sie die wichtigsten Schritte einer erfolgreichen Angebotsentwicklung direkt an Ihrem eigenen Projekt im Natur-Tourismus. Profitieren Sie von den Tipps ausgewiesener Praktiker und vom erprobten Konzept des Kurses: Praxiswissen für und von Praktikern. Programm und Anmeldung.

«Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung»
regiosuisse-Wissenschaftsforum, 22./23. November 2018, Lugano
An der Veranstaltung werden Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in der Regionalentwicklung anhand von Experteninputs und Fallbeispielen aus Regionen beleuchtet und Lösungsansätze sowie Forschungsbedarf für eine nachhaltige Regionalentwicklung skizziert. Das Wissenschaftsforum bietet zudem die Möglichkeit, digitale Technologien zu testen und während einer Exkursion mehr über die Digitalisierungsstrategie der Tessiner Tourismusbranche zu erfahren. Das Wissenschaftsforum richtet sich schwergewichtig an Forscherinnen und Forscher, Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Kantonen und Regionen, die sich mit der Neuen Regionalpolitik (NRP) und Innovationsprozessen auf regionaler Ebene beschäftigen, Projektträgerinnen und -träger, Mitarbeitende von RIS-Managements und weitere Personen, die auf regionaler Ebene Innovationsprojekte initiieren und unterstützen. Programm und Anmeldung.
Publikationen und Software Publikationen und Software top
Likör und Brände für die Direktvermarkung
Die Broschüre enthält die wichtigsten Grundlagen, um Brände und Liköre erfolgreich zu vermarkten. Nebst gesetzlichen Grundlagen werden auch die Wirtschaftlichkeit und die richtige Deklaration betrachtet. Im Anhang finden sich Adressen von Institutionen für eine Alkoholanalyse. Die Broschüre wurde von der Fachgruppe Direktvermarktung des Beratungsforums Schweiz erarbeitet.
Version Deutsch, Art.-Nr. 3057
2018, 20 Seiten
Version Print, CHF 18.00, bestellen
Version Download, CHF 13.50, bestellen

Herbizidverzicht mit Hilfe von Untersaat
Die Risiken durch Pflanzenschutzmittel sollen reduziert werden. Alternativen zu den verbreiteten, aus Produzentensicht bewährten und sicheren Anbaumethoden sind gefragt. Ökologisch gesehen bringt der Herbizidverzicht mit Hilfe von Untersaaten einen Gewinn, doch gilt dies auch aus ökonomischer Sicht?
Version Deutsch, Art.-Nr. 3328
2018, 4 Seiten
Version Print, CHF 2.70, bestellen
Version Download, gratis

Bauer sucht Pilz - eine fruchtbare Beziehung
Mykorrhizzapilze – das sind nicht nur Fliegenpilz und Steinpilz. Mykorrhizzapilze gehen auch mit zahlreichen Ackerpflanzen Lebensgemeinschaften ein und leisten einen wichtigen Beitrag an die Bodenfruchtbarkeit. Das Merkblatt zeigt auf, welche Vorteile Mykorrhizzapilze für die Pflanzen bieten und wie sie gefördert werden können.
Version Deutsch, Art.-Nr. 2923
2016, 4 Seiten
Version Download, gratis

Antibiotikaeinsatz in der Tierhaltung reduzieren
Antibiotikaresistenzen sind nicht neu, aber sie haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Auch in der Nutztierhaltung müssen dringend Massnahmen ergriffen werden. Dieses Merkblatt ruft die Funktionsweise der Antibiotika sowie die Entwicklung von Resistenzen in Erinnerung. Es schlägt konkrete Massnahmen vor, um die Verwendung von Antibiotika in der Nutztierhaltung zu reduzieren. Die Zusammenfassung richtet sich an alle Tierhalterinnen und Tierhalter.
Version Deutsch, Art.-Nr. 3280
2018, 4 Seiten
Version Print, CHF 2.70, bestellen
Version Download, gratis
agil e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum top
Auf unserer Internetseite finden Sie die Ausgaben von e-agil als blätterbare PDFs. Aktuell die Ausgabe August 2018.
Stellenangebote Stellenangebote top
Executive Secretary, GFRAS
Lausanne VD oder Lindau ZH, zum Stelleninserat

Copyright: AGRIDEA – Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums, CH-8315 Lindaubr />Der AGRIDEAletter ist ein kostenloses Mail zu Kursen, Publikationen, Software und erscheint monatlich in Deutsch und Französisch. Die Inhalte der deutschen und französischen Version können sich leicht unterscheiden.; Inhalte nur mit Quellenangabe weiterverwenden.
Falls Sie den AGRIDEAletter in beiden Sprachversionen buchen - oder auch ganz abbestellen wollen, kontaktieren Sie bitte newsletter@agridea.ch

newsletter@agridea.ch Lindau Eschikon 28 • CH-8315 Lindau • T +41 (0)52 354 97 00 • F +41 (0)52 354 97 97
Lausanne Jordils 1 • CP 1080 • CH-1001 Lausanne • T +41 (0)21 619 44 00 • F +41 (0)21 617 02 61
Cadenazzo A Ramél 18 • CH-6593 Cadenazzo • T +41 (0)91 858 19 66 • F +41 (0)91 850 20 41
ISO 9001 • ISO 29990 • IQNet
www.agridea.ch