FR DE IT EN

Gemeinschaftsgastronomie

Schweizweit verpflegen sich jeden Tag nahezu eine Million Menschen in Mensen und Kantinen. AGRIDEA will den regionalen Lebensmittel-Einkauf der Gemeinschaftsgastronomie thematisieren und fördern. Im Hinblick auf die zu erwartenden Nutzen, ist es wichtig, dass Entscheidungsträger, insbesondere von öffentlichen Institutionen, eine nachhaltige Beschaffungsstrategie für regionale Produkte entwickeln. Die Produktion muss sicherstellen, dass das gewünschte regionale und saisonale Angebot verfügbar ist.

Eine Erhöhung des Anteils regionaler Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie generiert auf den folgenden regionalen Ebenen Mehrwert:

  • In der Produktion durch Verbesserung der Absatzkanäle und Wertschöpfung für regionale Produzenten und Verarbeiter;
  • Für die KonsumentInnen durch eine gesunde Ernährung mit frischen Lebensmitteln;
  • In der Gesellschaft durch eine geringere Umweltbelastung infolge kurzer Transportwege und weniger Lebensmittelverluste.

Diese Vorteile und Nutzen können durch Sensibilisierung, Fortbildung und Information der betroffenen Akteure sowie durch Kooperation über Plattformen und Zurverfügungstellung geeigneter Instrumente für regionale Beschaffungsstrategien erreicht werden.
Diese Bestrebungen der Akteure müssen von den zuständigen öffentlichen Behörden gefördert werden durch eine wirtschaftliche und rechtliche Priorisierung von regionalen Produkten in der Gemeinschaftsgastronomie.

Verantwortliche:  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailAstrid GerzÖffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailAlfred Bänninger

Projekte

In der Deutschschweiz wird die Thematik von der AGRIDEA, zusammen mit weiteren kompetenten Partnern, mit geeigneten Projekten zur Analyse, Sensibilisierung und Weiterbildung vorangetrieben.

Studien

Regionale Produkte in der GemeinschaftsgastronomieRegionale Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie. Synthese zu den durchgeführten Studien in den sechs Westschweizer Kantonen.“ (lediglich französische Version verfügbar). Diese Studie zeigt die verschiedenen Beschaffungsstrategien der Gemeinschaftsgastronomiebetriebe der öffentlichen Hand in den sechs Westschweizer Kantonen auf und nimmt Bezug auf die unterschiedlichen Typen von Institutionen. Sie gibt ein besseres Verständnis über Beschaf-fungsstrategien von regionalen Produkten für die Küchen und zeigt Handlungsstrategien auf der Grundlage von Bestandsaufnahmen auf.
Die kantonale Studie (in Französisch) für den Kanton Waadt (November 2012)Die kantonale Studie (in Französisch) für den Kanton Waadt (November 2012)  liefert eine detaillierte Übersicht über die Situation der im Kanton Waadt existierenden Beschaffungsstrategien der Gemeinschaftsgastronomiebetriebe der öffentlichen Hand.

Kurse

Seminar zum Erfahrungsaustausch im Bereich Gemeinschaftsgastronomie

Der jährliche Kurs „Leitet Herunterladen der Datei einMehr regionale Produkte in Kantine und Mensa“ gibt Einblick in aktuelle Entwicklungen bei der regionalen Versorgung der Gemeinschaftsgastronomie, stellt erfolgreiche Beispiele vor und ermöglicht den Erfahrungsaustausch unter Akteuren der Gemeinschaftsgastronomie. In Workshops werden aktuelle Themen vertieft.

Merkblätter

Mehr lokale Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie; Argumente die überzeugen!Den Anteil lokaler Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie erhöhen, bringt verschiedene Vorteile mit sich, die von Auftraggebern, Küchenchefs und Einkaufsleitern im Rahmen der von AGRIDEA durchgeführten interkantonalen Studie genannt wurden (Réviron et al, 2012). Das vorliegende Dokument zeigt die erwarteten Vorteile und Nutzen auf. Darüber hinaus beantwortet es Fragen die von Institutionen die dieses Konzept umsetzen möchten, häufig gestellt werden.
Mehr lokale Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie : Organisieren mittels Plattformen Die Beschaffung von lokalen Produkten in der Gemeinschaftsgastronomie bietet eine grosse Chance für die Erhaltung und Förderung der lokalen Landwirtschaft und regionaler Wertschöpfungsketten. Eine funktionierende Kommunikation und Koordination zwischen den ProduzentInnen, LogistikerInnen, AuftraggeberInnen und Küchenchefs kann über Plattformen aufgebaut werden. Drei Typen der geläufigsten Plattformen werden in diesem Merkblatt vorgestellt.
Kosten der Schweizer Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie Das vorliegende Merkblatt liefert einen Überblick der Ergebnisse der in 2013 und 2014 von AGRIDEA durchgeführten Studie «Kosten der Schweizer Produkte in der Gemeinschaftsgastronomie». Das Dokument ist folgendermassen gegliedert: zunächst wird die Methodik vorgestellt, gefolgt von den aus der Vergleichsdatenbank resultierenden Produktpreisen sowie den Rohstoffkosten eines Menüs. Im Anschluss werden die von den Küchenchefs genannten Vor- und Nachteile von Schweizer Produkten aufgezeigt.

Produkte

Werfen Sie einen Blick auf all unsere Publikationen und Kurse.