FR DE IT EN
Hirschhaltung – eine mögliche Alternative
Modul 1 Fachspezifische Berufsunabhängige Ausbildung FBA Hirsche

 

Kontext

Landwirte suchen Alternativen in der Tierhaltung und für die Grünlandnutzung. Wildfleisch aus Schweizer Gehegen ist gesucht und findet guten Absatz. Hirsche in Gehegen bleiben Wildtiere und stellen nicht zu unterschätzende Ansprüche an Haltung, Fütterung und Management. Wer Hirsche halten will, benötigt eine Wildtierhaltebewilligung. Eine Voraussetzung dafür ist das Abbsolvieren der Fachspezifischen Berufsunabhängigen Ausbildung FBA Hirsche. Dieser Kurstag ist Bestandteil (Modul 1) dieser Ausbildung

 

Ziele

Die Teilnehmenden

- kennen die wichtigsten geltenden Rechtsgrundlagen und die wirtschaftlichen Kennzahlen

- wissen, bei welchen kantonalen Ämtern und Stellen sie anfragen können und müssen

- erhalten die Grundlagen, um eine Analyse ihrer betrieblichen und persönlichen Situation vorzunehmen, ob die Hirschhaltung eine Alternative für ihren Betrieb darstellt.

 

Methoden

Referate, Betriebsbesichtigung, Diskussionen und Fragerunden, Unterlagen zu wirtschaftlichen Kennzahlen

 

Trainers/Lecturers
Sabina Graf, Pascal Python, AGRIDEA

Training Place
Strickhof, Winterthur ZH und Ossingen ZH

Training Dates
12.06.2019

Target Group
An der Hirschhaltung Interessierte, Beratungs- und Lehrpersonen

Remarks
Modul 1 steht allen Interessierten offen, danach Anmeldung für die restlichen 5 Module der FBA Hirsche
Wir werden bei jedem Wetter einige Zeit im Freien verbringen. Entsprechende Kleidung nötig!