AGRIDEAletter

AGRIDEAletter Dezember 2018

AGRIDEA News
Kurse und Anlässe
Publikationen & Software
e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum
Stellenangebote
AGRIDEAletter
News AGRIDEA News top
Wir wünschen Ihnen einen frohen Jahresendspurt
Heute möchten wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser des AGRIDEAletters, Danke sagen und Ihnen alles Gute, vor allem aber Gesund- und Zufriedenheit für 2019 wünschen!
Wir freuen uns, Sie auch im kommenden Jahr über Neuigkeiten, Kurse und Publikationen aus der Landwirtschaft und dem ländlichen Raum zu informieren.

Jetzt innovative AgrIQnet-Projekte ausarbeiten und beim BLW einreichen
AgrIQnet will innovative Projekte aus der Landwirtschaft zielgerichtet unterstützen. Die Projekteingabe dazu ist relativ einfach. Die Zusammenarbeit mit Entwicklungspartnern und der Forschung wird gefördert. Landwirte und Bäuerinnen erhalten die Möglichkeit sowohl Projektabklärungen als auch Entwicklung und Realisierung von Innovationen finanziell und fachlich unterstützen zulassen. Jetzt können neue Projektgesuche eingereicht werden, nächste Eingabefrist ist der 31. März 2019. Weitere Informationen zu AgrIQnet. 

Fünf einfache und schnelle Methoden zur Bodendiagnose
Der Boden ist die Grundlage der landwirtschaftlichen Produktion. In diesem Video stellt Ihnen Sandie Masson fünf einfache und schnelle Methoden zur Bodendiagnose für den Landwirt vor:
- den Slip Test,
- den Slake Test,
- die Teebeutel-Methode,
- die Spatenprobe und
- die Barber-Fallen zur Beobachtung von Käfern.
Alle diese Methoden ermöglichen es, die Böden zu beobachten und die Ergebnisse mit anderen Praktikern oder in Austauschgruppen zu vergleichen. Zum Video

Launch der Website "Gute landwirtschaftliche Pflanzenschutzpraktiken"
Diese neue, von AGRIDEA koordinierte Website sammelt technische Informationen über gute landwirtschaftliche Pflanzenschutzpraktiken für Landwirte.
Diese Informationen stammen von verschiedenen Organisationen: AGRIDEA, Agroscope, FiBL, SPAA, Scienceindustries.
Zwei Komponenten werden entwickelt: Optimierung und Alternativen zu Pflanzenschutzbehandlungen / Begrenzung von Pflanzenschutzanwendungen auf die Gesundheit der Anwender und auf die Umwelt.
Weitere Informationen: www.gutelandwirtschaftlichepraxis.ch

Kooperation für eine Stärkung des Bereichs Internationale Landwirtschaft an der HAFL
Nach dem Entscheid der AGRIDEA, die Aktivitäten im Themenbereich Internationale Zusammenarbeit einzustellen, wollen die HAFL und die AGRIDEA den Bereich Internationale Landwirtschaft an der HAFL stärken und dafür im Sinne einer strategischen Partnerschaft zusammenwirken. Medienmitteilung.
Kurse und Anlässe Kurse und Anlässe  
Unser gesamtes Weiterbildungsangebot finden Sie auf unserer Homepage.

Ich entwickle die Geschichte meiner Marke - Eigene Markenpositionierung überdenken und erweitern
(Kurs 19.010)
11. und 25. Januar 2019, Lindau ZH
Eine erfolgreiche Positionierung einer Marke ist damit verbunden, dass Kunden diese als eine unverwechselbar und positiv besetzte wahrnehmen. Die Frage ist, wie man eine solche Positionierung der eigenen Marke am besten erreicht und wie wir sie kommunizieren. Welches Terrain soll «unsere Marke» einnehmen und welches Versprechen gibt sie ab, so dass unsere wichtigsten Kundinnen und Kunden überzeugt werden? Aus welchen Bausteinen besteht meine Markengeschichte?
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 20. Dezember 2018

6. Nationale Ackerbautagung: Eine Landwirtschaft ohne Pflanzenschutzmittel – realistisch oder utopisch?
(Kurs 19.300)
29. und 30. Januar 2019, Murten FR, zweisprachiger Kurs deutsch/französisch
Die 6. Nationale Ackerbautagung widmet sich den Herausforderungen und Perspektiven im Pflanzenschutz. Die Tagung wird von der Plattform Ackerbau PAG-CH gemeinsam mit Agroscope, HAFL, Forum Ackerbau, swiss granum, und der AGRIDEA organisiert. Im Ackerbau aktive Personen profitieren von einer Plattform für Information und Austausch.
29. Januar 2019: Fachtagung für alle am Ackerbau interessierten Personen: Referate, Poster, Diskussionen.
30. Januar 2019: Visionen für die künftige Ausrichtung der Landwirtschaft und Tagung zum Pflanzenschutz im Feldbau.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 14. Januar

Effizient und zielgerichtet moderieren - Lernen Sie das Wesentliche in 48 Stunden (Kurs 19.001)
04. bis 06. März 2019, Grosshöchstetten BE
Moderation intensiv - in 48 Stunden zu effiziente(re)n und effektive(re)n Sitzungen und Workshops! Eine Investition, die sich auszahlt. Ein dichtes Programm, dass es in sich trägt. Ideal für vielbeschäftigte Personen mit limitiertem Zeitbudget.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 28. Januar 2019

Vorankündigung: Landwirtschaft verstehen – Basismodul (Kurs 19.027)
14. März 2019, Lindau ZH
Beschäftigen Sie sich bei der Arbeit mit landwirtschaftlichen Themen, doch Ihnen fehlt der agronomische Hintergrund? Wollen Sie genauer wissen, wie die Schweizer Landwirtschaft funktioniert? Dann sind Sie im Basismodul „Landwirtschaft verstehen“ und den darauf aufbauenden Themenmodulen genau richtig!
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: Biodiversitäts-Programm und «Hof+» der IP-SUISSE (Kurs 19.028)
1. April 2019, Zollikofen BE
Neben der landwirtschaftlichen Nutzfläche bietet auch das Hofgelände Möglichkeiten, die Biodiversität zu fördern. Von entsprechenden Massnahmen profitieren vor allem Tierarten, die sowohl das Hofgelände, wie auch Wiesen, Weiden und Äcker in der Hofumgebung nutzen. Hof+ ist eine Ergänzung des IP-Suisse Punktesystems, die Teilnahme ist jedoch freiwillig. Werden genügend Massnahmen umgesetzt, wird der Betrieb mit einem Qualitätssiegel belohnt und 0.5 bis 1.5 Punkte können im Biodiversitätspunktesystem angerechnet werden. Nach dem Kursbesuch sollten die Teilnehmenden in der Lage sein, Betriebe bezüglich Hof+ zu beraten. Neben Hof+ können die Kenntnisse zum Punkteprogramm aufgefrischt und untereinander diskutiert werden.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: Grundzüge der Mediation - Gerüstet für anspruchsvolle Beratungssituationen Modul 3 (Kurs 19.007)
02. bis 04. April 2019, Grosshöchstetten BE
Die Teilnehmenden schätzen Konflikte rechtzeitig und differenziert ein und sind fähig, ihre Rolle als „Mediatorin/Mediator“ zu identifizieren und anzuwenden. Sie sind in der Lage, Merkmale und Verlauf eines Konfliktes zu erkennen und entsprechend zu intervenieren. Sie ergänzen ihren persönlichen Methodenkoffer mit ziel-, ressourcen- und lösungsorientierten Werkzeugen.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.
Publikationen und Software Publikationen und Software top
Wirz-Kalender 2019
Auch für diese Ausgabe haben gegen 100 Fachleute aus Forschung, Bildung, Beratung und Fachverbänden zusammengearbeitet und unzählige Daten aktualisiert. Dank dieser Teamarbeit im landwirtschaftlichen Wissenssystem bleibt das beliebte Nachschlagewerk ein unentbehrlicher Begleiter für die Landwirtschaft – aktuell, praxisnah und handlich. Die Handbücher sind auch einzeln oder als Set ohne Agenda erhältlich.
Wirz Set Komplett (inkl. Agenda), bestellen
Wirz Set Handbücher, bestellen

Herbizidverzicht mit Hilfe von Untersaat
Die Risiken durch Pflanzenschutzmittel sollen reduziert werden. Alternativen zu den verbreiteten, aus Produzentensicht bewährten und sicheren Anbaumethoden sind gefragt. Ökologisch gesehen bringt der Herbizidverzicht mit Hilfe von Untersaaten einen Gewinn, doch gilt dies auch aus ökonomischer Sicht?
Version Deutsch, Art.-Nr. 3328, 2018, 4 Seiten
Version Print, CHF 2.70, bestellen
Version Download, gratis

selbstgemacht - eingemacht - feingemacht - Ordner Selbstversorgung
Das umfassende Nachschlagewerk zu Verarbeitung und Konservierung von Obst, Gemüse, Milch und Fleisch nach verschiedenen Methoden. Der Ordner kombiniert bewährte und wieder entdeckte Wissensschätze mit den neuesten Erkenntnissen aus den Bereichen Lagerung, Verarbeitung und Konservierung von saisonalen und einheimischen Lebensmitteln.
Ebenso finden sich Schritt-für-Schritt-Anweisungen, Grundrezepte, Grundlagen zum Umgang mit Lebensmitteln, Arbeitsunterlagen, Kostenberechnungen sowie viele informative Bilder und Grafiken.
Das Gesamtwerk ist als Ordner erhältlich, welcher aus 14 Einzelkapiteln und einer CD mit einer Fülle von erprobten Rezepten besteht. Die CD und sämtliche Kapitel des Ordners sind auch einzeln erhältlich.
Version Deutsch, Art.-Nr. 1534
2016, 360 Seiten + 1 CD
Version Print, CHF 79.00, bestellen

Bodenpflege im Weinbau
Dieses Merkblatt wurde erstellt von AGRIDEA in Zusammenarbeit mit VITISWISS (Schweizerischer Verband für eine Nachhal-tige Entwicklung im Weinbau). Es bietet eine Übersicht über die aktuelle Praxis der Bodenpflege im Weinbau. Das Merkblatt enthält insbesondere eine kurze Zusammenfassung der Geschichte sowie Informationen über die limitierenden Faktoren der Bodenpflege im Weinbau. Weiter werden Techniken für die Bewirtschaftung in und zwischen den Reihen beschrieben sowie Tendenzen und Perspektiven in diesem Bereich aufgezeigt.
Version Deutsch, Art.-Nr. 3279
2018, 8 Seiten
Version Download, gratis

Stickstoffreduzierte Phasenfütterung bei Schweinen
Direktzahlung: Ressourceneffizienzbeiträge REB
Beitragsdauer 2018 – 2021
Für die stickstoffreduzierte Phasenfütterung von Schweinen (Mastschweine, Zuchtschweine, Ferkel) wird gemäss Direktzahlungsverordnung bis 2021 ein jährlicher Betrag pro GVE ausgerichtet. Dieses Merkblatt gibt Auskunft über die Anforderungen, Anmeldebedingungen und weitere Details zur Massnahme.
Version Deutsch, Art.-Nr. 3133
2018, 2 Seiten
Version Download, gratis
agil e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum top
Auf unserer Internetseite finden Sie die Ausgaben von e-agil als blätterbare PDFs. Aktuell die Ausgabe August 2018.
Stellenangebote Stellenangebote top
Berater/in mit hoher Affinität für Steuerfragen (80-100 %)
Schweizer Bauernverband | Agriexpert, zum Stelleninserat


Projektleiter/in Digital Content (80-100%)
AGRIDEA Lindau ZH, zum Stelleninserat
Copyright: AGRIDEA – Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums, CH-8315 Lindaubr />Der AGRIDEAletter ist ein kostenloses Mail zu Kursen, Publikationen, Software und erscheint monatlich in Deutsch und Französisch. Die Inhalte der deutschen und französischen Version können sich leicht unterscheiden.; Inhalte nur mit Quellenangabe weiterverwenden.
Falls Sie den AGRIDEAletter in beiden Sprachversionen buchen - oder auch ganz abbestellen wollen, kontaktieren Sie bitte newsletter@agridea.ch

newsletter@agridea.ch Lindau Eschikon 28 • CH-8315 Lindau • T +41 (0)52 354 97 00 • F +41 (0)52 354 97 97
Lausanne Jordils 1 • CP 1080 • CH-1001 Lausanne • T +41 (0)21 619 44 00 • F +41 (0)21 617 02 61
Cadenazzo A Ramél 18 • CH-6593 Cadenazzo • T +41 (0)91 858 19 66 • F +41 (0)91 850 20 41
ISO 9001 • ISO 29990 • IQNet
www.agridea.ch