AGRIDEAletter

AGRIDEAletter Januar 2019



Kurse und Anlässe
Publikationen & Software
e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum
Stellenangebote
AGRIDEAletter

Kurse und Anlässe Kurse und Anlässe top
Unser gesamtes Weiterbildungsangebot finden Sie auf unserer Internet Seite.

Effizient und zielgerichtet moderieren - Lernen Sie das Wesentliche in 48 Stunden (Kurs 19.001)
04. bis 06. März 2019, Grosshöchstetten BE
Moderation intensiv - in 48 Stunden zu effiziente(re)n und effektive(re)n Sitzungen und Workshops! Eine Investition, die sich auszahlt. Ein dichtes Programm, dass es in sich trägt. Ideal für Vielbeschäftigte Personen mit limitiertem Zeitbudget.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 28. Januar 2019

Tagung Betriebsgemeinschaften 2019 (Kurs 19.013)
12. März 2019, Ettenhausen TG
Die BG-Tagung 2019 findet im Kanton Thurgau statt. Am Vormittag besuchen wir zwei Gemeinschaftsbetriebe. Am Nachmittag werden Referate und Workshops zum Thema „Digitale Technologie: Fakten, Chancen, Gefahren“ angeboten. Erfahrungsaustausch unter Praktikerinnen und Praktikern wird an dieser Tagung gross geschrieben!
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 22. Februar 2019

Landwirtschaft verstehen – Basismodul (Kurs 19.027)
14. März 2019, Lindau ZH
Beschäftigen Sie sich bei der Arbeit mit landwirtschaftlichen Themen, doch Ihnen fehlt der agronomische Hintergrund? Wollen Sie genauer wissen, wie die Schweizer Landwirtschaft funktioniert? Dann sind Sie im Basismodul „Landwirtschaft verstehen“ und den darauf aufbauenden Themenmodulen genau richtig!
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss: 25. Februar 2019

Vorankündigung: Gesundheit bei Schafen und Ziegen verbessern (Kurs 19.026)
22. März 2019, Liebefeld BE
Die Schaf- und Ziegenhalter müssen sich bis 2020 mit vielen Neuerungen vertraut machen. Dieser Kurs informiert staatliche und private Beraterinnen und Berater sowie Multiplikatoren der Strategie StAR zu aktuellen und relevanten Themen im Bereich Schafe und Ziegen. Aufzucht von Lämmern und Gitzi, Gitzi enthornen, Parasitenbekämpfung, Tierverkehrskontrolle oder Moderhinke, kompetente Referierende geben zu all diesen Bereichen Auskunft.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: Biodiversitäts-Programm und «Hof+» der IP-SUISSE (Kurs 19.028)
01. April 2019, Zollikofen BE
Neben der landwirtschaftlichen Nutzfläche bietet auch das Hofgelände Möglichkeiten, die Biodiversität zu fördern. Von entsprechenden Massnahmen profitieren vor allem Tierarten, die sowohl das Hofgelände, wie auch Wiesen, Weiden und Äcker in der Hofumgebung nutzen. Hof+ ist eine Ergänzung des IP-Suisse Punktesystems, die Teilnahme ist jedoch freiwillig. Werden genügend Massnahmen umgesetzt, wird der Betrieb mit einem Qualitätssiegel belohnt und 0.5 bis 1.5 Punkte können im Biodiversitätspunktesystem angerechnet werden. Nach dem Kursbesuch sollten die Teilnehmenden in der Lage sein, Betriebe bezüglich Hof+ zu beraten. Neben Hof+ können die Kenntnisse zum Punkteprogramm aufgefrischt und untereinander diskutiert werden.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: Grundzüge der Mediation - Gerüstet für anspruchsvolle Beratungssituationen (Modul 3) (Kurs 19.007)
02. bis 04. April 2019, Grosshöchstetten BE
Die Teilnehmenden schätzen Konflikte rechtzeitig und differenziert ein und sind fähig, ihre Rolle als „Mediatorin/Mediator“ zu identifizieren und anzuwenden. Sie sind in der Lage, Merkmale und Verlauf eines Konfliktes zu erkennen und entsprechend zu intervenieren. Sie ergänzen ihren persönlichen Methodenkoffer mit ziel-, ressourcen- und lösungsorientierten Werkzeugen.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: Beratungskompetenzen vertiefen und weiterentwickeln - Basiskurs 2019 (Kurs 19.004)
1. Teil: 09.04.2019 bis 11.04.2019 / 2. Teil: Herbst 2019, Grosshöchstetten BE
Sind Sie als Newcomer in die Welt der Beratung, in der der Landwirtschaft und im ländlichen Raum eingetaucht? Dann ist der Basiskurs für Beratungspersonen genau der richtige Ort, um Ihre ersten Beratungserfahrungen zu analysieren, Ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und von «alten Hasen» zu lernen.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

Vorankündigung: Aktuelles aus der Geflügelproduktion 2019 (Kurs 19.021)
25. April 2019, Zollikofen BE
Ostern ist bekanntlich eine strenge Zeit für die Legehennen, ihre Halterinnen und Halter sowie die Vermarkter ihrer Erzeugnisse. Nach den Festtagen, am 25. April, geht es mit dem AGRIDEA-Weiterbildungstag «Aktuelles aus der Geflügelproduktion 2019» am Aviforum in Zollikofen BE weiter. Kursthemen sind die Produktionszahlen 2018, Vogelmilbenprojekt EU, Bericht Qualitätsstrategie, Neuorganisation GalloSuissse, Ergebnisse aus Projekten und Versuchen am Aviforum sowie weitere aktuelle Themen. Das Sahnehäubchen kommt zum Schluss mit dem Besuch des neuen Versuchstalls.
Das Detailkursprogramm erscheint demnächst, doch Sie können sich jetzt schon anmelden.

weitere Angebote

Grundkurs Landwirtschaftliches Versicherungswesen
22. Mai und 23. Mai 2019 Agrisano Stiftung, Brugg
Versicherungen sind wichtig, aber auch kostspielig und komplex. Landwirte geben dafür jährlich rund 33'000 Franken aus. Der Grundkurs bietet einen Gesamtüberblick über das landwirtschaftliche Versicherungswesen und fördert damit das Verständnis für Versicherungen. Die Teilnehmer setzen sich mit Personen-, Sach- und Vermögens-versicherungen auseinander und erkennen anhand von praktischen Beispielen den Nutzen von Versicherungen.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss 26. April 2019

Unfall – wie weiter
14. Juni 2019, Agrisano Stiftung, Brugg
Zum Glück geht die Mehrzahl der Unfälle glimpflich aus. In der Landwirtschaft haben Unfälle jedoch oft gravierende Folgen, die das Leben dauerhaft verändern. Auf einen Schlag sind die Betroffenen mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert: Wie sieht ein Notfallplan aus, damit Familie und Betrieb weiterfunktionieren? Was kommt vonseiten der verschiedenen Versicherungen auf den Verunfallten zu? Welche rechtlichen Konsequenzen, zum Beispiel in Bezug auf die Haftung, können aus dem Unfall resultieren? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Kurs. Damit Unfälle gar nicht geschehen, werden zudem die Bedeutung und Möglichkeiten der Unfallprävention anhand konkreter Beispiele thematisiert.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss 10. Mai 2019

Zäme Läbe, zäme schaffe im Konkubinat
11. September 2019, Agrisano Stiftung, Brugg
Wer im Konkubinat lebt, geniesst nicht den gleichen sozialen und juristischen Schutz wie ein verheiratetes Paar. Zudem besteht in vielen Punkten zusätzlicher Regelungsbedarf. Der Kurs greift zentrale Themen auf wie Zusammenwohnen, Anstellung des Partners, gemeinsame Kinder, Absicherung resp. Schutz des Partners sowie Stolpersteine und zeigen konkrete Lösungsansätze für diese Themenbereiche auf.
Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss 16. August 2019
Publikationen und Software Publikationen und Software top
Schutz der Bienen bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln
Honig- und Wildbienen gelten als die wichtigsten Bestäuber von Kultur- und Wildpflanzen und erbringen durch ihre Bestäu-bungsleistung einen ökologischen und ökonomischen Nutzen für die Landwirtschaft. Dieses Merkblatt informiert über die Massnahmen der guten landwirtschaftlichen Praxis und die Anwendungsvorschriften beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, um Bienen in und neben den Kulturen zu schützen.
Version Deutsch, Art.-Nr. 3359
2018, 4 Seiten
Version Download, gratis

Schafweidejournal für Sömmerungsbetriebe
Das Formular hilft, die erforderlichen Daten zur Schafweide auf Sömmerungsbetrieben festzuhalten.

Version Deutsch, Art.-Nr. 1441
2019, 2 Seiten
Version Print, CHF 1.00, bestellen
Version Download, gratis

KIP-Richtlinien, Vollversion
Die KIP-Richtlinien beinhalten die Anforderungen des ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN) und basieren auf der Direkt-zahlungsverordnung (DZV). Sie beschreiben die gesetzlichen Auflagen der Verordnung in einer verständlichen Sprache. Die KIP-Richtlinien enthalten die Anforderungen zur Fruchtfolge, zum Bodenschutz, zur Düngung, zum Pflanzenschutz und zur Förderung der Biodiversität. Ausserdem wird auf die spezifischen Anforderungen im Obst-, Beeren-, Wein- und Zierpflanzenbau eingegangen. Die KIP-Richtlinien wurden vollständig überarbeitet und gelten ab 1.1.2019 für die Kantone der Deutschschweiz und das Tessin.

Version Deutsch, Art.-Nr. 1214
2019, 48 Seiten
Version Print, CHF 6.50, bestellen
Version Download, gratis

KIP-Richtlinien, Version Grünland
Die KIP-Richtlinien für Futterbaubetriebe ohne Ackerbau beinhalten die Anforderungen des ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN) und basieren auf der Direktzahlungsverordnung (DZV). Sie beschreiben die gesetzlichen Auflagen der Verordnung in einer verständlichen Sprache. Die KIP-Richtlinien, Version Grünland enthalten die Anforderungen Düngung, zum Pflanzenschutz und zur Förderung der Biodiversität. Die KIP-Richtlinien wurden vollständig überarbeitet und gelten ab 1.1.2019 für die Kantone der Deutschschweiz und das Tessin.

Version Deutsch, Art.-Nr. 1215
2019, 24 Seiten
Version Print, CHF 6.50, bestellen
Version Download, gratis

2019 : neuer Ressourceneffizienzbeitrag „Reduktion von Herbiziden auf der offenen Ackerfläche“
Die Direktzahlungsverordnung enthält ab 2019 einen « Beitrag für die Reduktion von Herbiziden auf der offenen Ackerfläche ». Ziel ist, die Reduktion von Herbiziden bzw. deren Ersatz durch alternative Bekämpfungsmethoden dort zu fördern.
Die Anforderungen, Anmeldebedingungen und die Beitragshöhe sind in einem neuen Merkblatt beschrieben, das im AGRIDEA-Shop erhältlich ist.

Merkblatt
Version Deutsch, Art.-Nr. 3457
Version Download, gratis
agil e-agil - Bulletin der Beratung im ländlichen Raum top
Auf unserer Internetseite finden Sie die Ausgaben von e-agil als blätterbare PDFs. Aktuell die Ausgabe Dezember 2018.
Stellenangebote Stellenangebote top
Mitarbeiter/in im Bereich Betriebswirtschaft (80-100%)
AGRIDEA Lindau ZH, zum Stelleninserat
Copyright: AGRIDEA – Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums, CH-8315 Lindauuu
Der AGRIDEAletter ist ein kostenloses Mail zu Kursen, Publikationen, Software und erscheint monatlich in Deutsch und Französisch. Die Inhalte der deutschen und französischen Version können sich leicht unterscheiden.; Inhalte nur mit Quellenangabe weiterverwenden.
Falls Sie den AGRIDEAletter in beiden Sprachversionen buchen - oder auch ganz abbestellen wollen, kontaktieren Sie bitte newsletter@agridea.ch

newsletter@agridea.ch Lindau Eschikon 28 • CH-8315 Lindau • T +41 (0)52 354 97 00 • F +41 (0)52 354 97 97
Lausanne Jordils 1 • CP 1080 • CH-1001 Lausanne • T +41 (0)21 619 44 00 • F +41 (0)21 617 02 61
Cadenazzo A Ramél 18 • CH-6593 Cadenazzo • T +41 (0)91 858 19 66 • F +41 (0)91 850 20 41
ISO 9001 • ISO 29990 • IQNet
www.agridea.ch