Zum Hauptinhalt springen

AGRIDEA-Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums

 

AGRIDEA ist die landwirtschaftliche Beratungszentrale der kantonalen Beratungsdienste und aktiv in der Landwirtschaft und der bäuerlichen Hauswirtschaft. Als Kompetenzzentrum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Menschen in der Praxis und Forschung, vernetzt AGRIDEA Akteure der Landwirtschaft und des ländlichen Raums.

AGRIDEA wurde 1958 gegründet und ist national an den drei Standorten Lindau, Lausanne und Cadenazzo tätig. Rund 150 Mitarbeitende mit vielfältigem beruflichen Hintergrund engagieren sich in ihrem Auftrag für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum. Wir unterstützen Menschen, die sich für die Lebensqualität im ländlichen Raum einsetzen. Wir engagieren uns für eine leistungsfähige, nachhaltige Landwirtschaft und einen vitalen ländlichen Raum. Wir tragen zur Produktion hochwertiger Lebensmittel und zur Gestaltung eines wertvollen Lebensraums bei.

Lernen Sie unser Team kennen

Kontakt, Öffnungszeiten, Anfahrt

Die AGRIDEA nimmt im landwirtschaftlichen Wissenssystems der Schweiz einen zentralen Platz ein. Dadurch, und weil sie als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Bauernhof dient, ist AGRIDEA die erstrangige Partnerin in Arbeitsgruppen oder Projekte, in denen sich unterschiedliche Akteure austauschen und gemeinsame Ziele erreichen wollen.

Unsere Vereinigung:

  • verbessert die technische und wirtschaftliche Führung von Landwirtschaftsbetrieben und hilft dadurch, die soziale Lage der Bauernfamilien zu verbessern;
  • zeigt Möglichkeiten für die Produktion und für Dienstleistungen im landwirtschaftlichen Bereich auf und unterstützt deren Entwicklung und Einführung;
  • schafft Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Nutzung von Synergien zwischen der Landwirtschaft und den anderen Akteuren im ländlichen Raum;
  • fördert nachhaltige Bodennutzungssysteme, die Landschaftspflege sowie tiergerechte Haltungsformen;
  • stellt den Austausch innerhalb des Wissenssystems der Landwirtschaft und des ländlichen Raums sicher.

Unsere Themenbereiche

Die AGRIDEA arbeitet spezialisiertes Fachwissen auf und integriert Erfahrungen und Bedürfnisse aus der Praxis. Die AGRIDEA wirkt in dieser Rolle multidisziplinär sowie neutral und achtet gezielt darauf, dass ihre Auftraggeber die gesteckten Ziele gemeinsam erreichen.

Drei besondere Vorteile für die Kunden der AGRIDEA sind:

  • Professionalität bei Produkten, Dienstleistungen und im Kontakt
  • grosse thematische und methodische Vielfalt unter einem Dach
  • schweizweite Tätigkeit und sowohl national als auch international gut vernetzt

 

Entwicklung und Training neuer Methoden für die Beratung und Weiterbildung; Moderation als Schlüsselkompetenz.
Mehr darüber ...

Aus- und Weiterbildung der Beratungsfachleute und weiterer Multiplikatoren.
Mehr darüber ...

Verarbeitetes Wissen fliesst in praxistaugliche Publikationen und Software ein.
Mehr darüber ...

Koordination von Netzwerken, fördern der Zusammenarbeit aller Akteure im landwirtschaftlichen Wissenssystem.
Mehr darüber ...

Begleitung innovativer Projekte und der Beratungsdienste vor Ort.
Mehr darüber ...

AGRIDEA ist ISO 9001, ISO 29990 und IQNet zertifiziert.

Um ihre Aufgabe gut zu erfüllen, definiert die AGRIDEA eine Strategie und passt sie regelmässig an. In der Strategie 2018-2021 wurden die grossen Achsen der vorangehenden Strategie übernommen und unter Berücksichtigung der Entwicklung des Umfelds überarbeitet. Ergänzt wird die Strategie 2018-2021 durch ein Tätigkeitsprogramm für den gleichen Zeitraum. Dieses Programm setzt die grossen, in der Strategie dargelegten Grundsätze in die Praxis um und präzisiert die Tätigkeiten der AGRIDEA in den verschiedenen Themenbereichen.

Die Strategie der AGRIDEA ist darauf ausgerichtet, ihre Schlüsselstellung im Wissenssystem der Landwirtschaft und des ländlichen Raums auch in Zukunft wahrzunehmen, indem sie:

  • zu einer prosperierenden Landwirtschaft beiträgt
  • eine leistungsfähige und nachhaltige Produktion unterstützt und fördert
  • Produkte mit hoher Wertschöpfung unterstützt und stärkt
  • die Landwirtschaft als Akteurin im ländlichen Raum fördert und stärkt

Am 13. Juni 2019 hat die AGRIDEA, die neu von der Landwirtschaftsdirektorenkonferenz (LDK) getragen wird, ihren neuen Vorstand an Delegiertenversammlung in Bern gewählt. Die strategische Repositionierung und die neuen Handlungsfelder der landwirtschaftlichen Beratungszentrale AGRIDEA treten am 1. Januar 2020 in Kraft.

Zur Medienmitteilung

Ein Leistungsauftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft, unterzeichnete mit der LDK, sichert rund die Hälfte der Finanzierung der AGRIDEA. Ihr Angebot entwickelt die AGRIDEA vor allem im Auftrag der Kantone, für deren Fachstellen und Ämter sowie landwirtschaftliche oder im ländlichen Raum verankerte Organisationen. Darüber hinaus übernimmt die AGRIDEA Mandate für weitere öffentliche oder private Institutionen.

Unsere Vereinigung wird finanziert durch:

  • einen Leistungsauftrag des Bundesamtes für Landwirtschaft;
  • Verkauf von Produkten und Dienstleistungen;
  • Mandate und spezielle Aufträge von öffentlichen Stellen oder Dritten;
  • Mitgliederbeiträge.

Mitglieder der AGRIDEA sind

  • rund vierzig landwirtschaftliche oder im ländlichen Raum tätige Organisationen
  • die Kantone und das Fürstentum Liechtenstein
  • weitere Kollektivmitglieder.

Unsere Mitglieder profitieren von Vorzugstarifen bei Produkten und Dienstleistungen.

Sechs von elf Sitzen des am 13. Juni 2019 neu gewählte Vorstand der AGRIDEA werden von den Kantonen besetzt, die verbleibenden fünf Sitze besetzen die landwirtschaftlichen Organisationen. Im neuen Vorstand sitzen als Vertreter der Kantone Ueli Bleiker, Esther Gassler, Markus Höltschi, Samuel Joray, Jean-Paul Lachat und Andreas Rüsch. Die landwirtschaftlichen Organisationen werden von Loïc Bardet, Francis Egger, Jeanette Zürcher-Egloff vertreten. Die Sitze für die Vertretungen aus der Forschung und der landwirtschaftlichen Praxis sind momentan vakant.

Vorstand AGRIDEA - Adressliste

Statuten der AGRIDEA

Mitgliederreglement

Organisationsreglement