Zum Hauptinhalt springen

Evaluation der Biodiversitätsbeiträge

Um die Weichen für die zukünftige Agrarpolitik (AP) richtig zu stellen, liess der Bund den Nutzen der Biodiversitätsbeiträge überprüfen. Dafür untersuchten wir unter der Leitung von Econcept das aktuelle Instrumentarium und zeigten Optimierungsmöglichkeiten auf.

Projekt

Thema: Biodiversität

Agrarumwelt-Monitoring

Mit dem Agrarumwelt-Monitoring wird der Einfluss der Landwirtschaft auf die Umwelt beurteilt. Wir beteiligen uns mit der Software AGRO-TECH aktiv an der Zentralen Auswertung der Agrarumwelt-Indikatoren (ZA-AUI) und begleiten rund hundert Betriebe bei der Erfassung und Übermittlung der Daten.

Projekt

Thema: Agrarmonitoring

Methodische Weiterbildung für Kontrollpersonen

Wir unterstützen Kontroll- und Vollzugsorganisationen mit massgeschneiderten Lösungen. In den Kursen tauschen die Teilnehmenden ihre Erfahrungen aus, um ihre Kompetenzen in der Gesprächsführung zu erweitern. Bei erhöhter psychischer Belastung von Einzelpersonen bieten wir zudem Coaching an.

Projekt

Flyer: Kontrollorganisation

Landwirtinnen und Landwirte bei Veränderungen begleiten

Der Beruf der Landwirtin/des Landwirten ist von Veränderung geprägt. Wir boten den Beratungskräften in der Westschweiz eine massgeschneiderte Weiterbildungsmöglichkeit, damit sie den Veränderungsprozess bestmöglich begleiten können. In der Deutschschweiz fand dazu ebenfalls ein Seminar statt.

Projekt

Reduktion des Antibiotikaeinsatzes

Wir arbeiteten bei der Strategie Antibiotikaresistenzen (StAR) mit dem BLV zusammen, um über den Einsatz von Antibiotika und die Entwicklung von Resistenzen in der Tierhaltung zu informieren. Ganz zentral dabei war das Thema Prävention.

Projekt

Thema: Tierhaltung

Vom Korn zum Brot

Das Projekt «De la Graine au Pain» (Vom Korn zum Brot) vereint in der Westschweiz die auf alte und lokale Sorten spezialisierte Bio-Getreideproduktion sowie Landwirtschaftsbetriebe mit angegliederten Mühlen und die Bäckereien. Damit wollen sie das steingemahlene Mehl und das Sauerteigbrot bekannter machen.

Projekt

Thema: Regionalentwicklung

Digitale Broschüre – Betriebsübergabe in der Familie

Die Hofübergabe ist eine entscheidende Nahtstelle im Generationenprojekt «landwirtschaftlicher Betrieb». Unser Grundlagenwerk «Betriebsübergabe in der Familie» hat sich bewährt. Darum haben wir es 2019 rundum aktualisiert und stellen es neu als elektronische Broschüre zur Verfügung.

Projekt

Broschüre Betriebsübergabe

Beratungsvideos produzieren

Videos sind in der Beratung und Schule sehr nützliche Instrumente, um komplexe Themen verständlich zu vermitteln. 2019–2020 haben wir Videos für den Strickhof produziert zur Unterstützung der Lehr- und Beratungstätigkeit in den Themen «Innovativi Puure», «Möhrenfliege» und «Druckluftbremsen».

Projekt

Klimawandel und Resilienz

Der Klimawandel stellt die Landwirtschaft vor neue und häufiger auftretende Risikosituationen. Darum entwickelten wir konkrete Anpassungsmassnahmen an den Klimawandel und unterstützen landwirtschaftliche Betriebe mit entsprechenden Hilfsmitteln.

Projekte

AgriPark

Wie gelingt es, dass die Landwirtschaft ihr Potenzial als zentrale Akteurin in einem Naturpark entfalten und gewinnbringend nutzen kann? Dazu erarbeiten wir Grundlagen, Strategien und Werkzeuge für die landwirtschaftliche Beratung und Parkmanagements.

Projekt

Infoblatt

Pflanzen mit Pflanzen behandeln

In diesem Kurs vertieften wir die biologische Schädlingsbekämpfung als Alternative zu synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Die Referentinnen und Referenten präsentierten Ergebnisse zur Wirkungsweise, Anwendung, Wirksamkeit und Schädlichkeit beim Einsatz natürlicher Produkte.
Projekt 

Online-Kursprogramm

Förderung nachhaltiger, regionaler Gemeinschaftsgastronomie

Das dreijährige PHR-Projekt analysierte das Einkaufsverhalten, die Bedürfnisse sowie Herausforderungen der Gemeinschaftsgastronomie im Metropolitanraum Zürich und förderte den Austausch zwischen den Akteuren.

Projekt 

Thema: Gemeinschaftsgastronomie

Umfrage Digitalisierung

Die Digitalisierung betrifft inzwischen alle Lebensbereiche und wird häufig als Megatrend bezeichnet. Auch der Wissenstransfer im Landwirtschaftlichen Innovations- und Wissenssystem (LIWIS) läuft vermehrt digital ab. Die von der AGRIDEA durchgeführte Online-Befragung gibt einen Einblick in die Art und Weise der Benutzung verschiedener Medien und zeigt Unterschiede zwischen Akteursgruppen.

Schlussbericht

Artikel Agrarforschung Schweiz

 

Jahresbericht 2018

Der Jahresbericht 2018 der AGRIDEA erscheint in einem völlig neuen Format. Im Fokus steht eine crossmediale Lösung: Print und digital gehen Hand in Hand. Lassen Sie sich überraschen und inspirieren!

Jahresbericht

Projekte

 

Gute landwirtschaftliche Pflanzenschutzpraktiken

Diese neue, von AGRIDEA koordinierte Website sammelt technische Informationen über gute landwirtschaftliche Pflanzenschutzpraktiken für Landwirte. Diese Informationen stammen von verschiedenen Organisationen: AGRIDEA, Agroscope, FiBL, SPAA, Scienceindustries.
Zwei Komponenten werden entwickelt: Optimierung und Alternativen zu Pflanzenschutzbehandlungen / Begrenzung von Pflanzenschutzanwendungen auf die Gesundheit der Anwender und auf die Umwelt.

www.gutelandwirtschaftlichepraxis.ch

«Schlüssel zur Natur»

Mit «Schlüssel zur Natur» erleben grosse und kleine Gäste auf einem Bauernhof oder draussen in der Natur einen Rundgang zu Magerwiesen, Hochstamm-Obstgärten, Hecken, Buntbrachen oder anderen naturnahen Lebensräumen.

Mehr darüber erfahren   Thema: Biodiversität

Projekt PFO

Partizipation von Frauen in landwirtschaftlichen Organisationen

Das Projekt „Partizipation von Frauen in landwirtschaftlichen Organisationen (PFO)“ soll dazu beitragen, die Beteiligung von Frauen in landwirtschaftliche Organisationen zu erhöhen. Dafür werden gemeinsam mit interessierten landwirtschaftlichen Organisationen konkrete Pilotmassnahmen für die Förderung von Frauen entwickelt und getestet.

Erfahren Sie mehr (Download PDF)   Thema: Familie, Bauer

Massnahmenplan Erosion

Hilfsmittel zur Vorbeugung von Erosion auf Ackerflächen

2017 wurden in der Direktzahlungsverordnung neue Bestimmungen zur Verhinderung von Erosion eingeführt. Demnach sind Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter von Flächen, auf denen  bewirtschaftungsbedingte Erosion aufgetreten ist, verpflichtet, präventive Massnahmen zu ergreifen. Tun sie dies nicht und tritt wiederholt Erosion auf, riskieren sie eine Kürzung der Direktzahlungen.

interaktives Formular Massnahmenplan Erosion

Hilfsmittel Massnahmenplan Erosion